Faszination Schuhe

Jeder kennt die Faszination, die Schuhe angeblich auf Frauen so ausüben sollen. Die aktuelle Werbung vom Schuhe Online Shop Zalando macht es wieder einmal auf witzige Weise deutlich: Selbst angesichts einer bedrohlichen Situation bei einer Geiselnahme haben Frauen nur eines im Kopf: Mode und Schuhe. Die gefährlichen, bis an die Zähne bewaffneten Geiselnehmer interessieren überhaupt nicht mehr, sobald der Postbote mit den Zalando-Kartons ankommt. Im Gegenteil: es gibt für die Damen kein Halten mehr und sie setzen unaufhaltsam zum Sturm an, sodass sogar die Geiselnehmer es mit der Angst zu tun bekommen, denn als Männer wissen natürlich auch sie: geht es um Schuhe, gibt es für Frauen kein Halten mehr. Was aber macht die Faszination von Schuhen aus?

Schuhe – Mehr als nur ein Schutz für die Füße

Der Ursprung von Schuhen mag zwar der Schutz vor Witterung und Stoßeinwirkungen sein, aber nach und nach bekam die reine Funktion eine ästhetische Komponente. Es entwickelte sich eine Schuhmode und jede Epoche hatte ihrer eigenen Modevorstellungen. Heute sind Schuhe zu den wichtigsten Accessoires geworden, die man täglich braucht. Keiner kann auf sie verzichten, jeder braucht sie. Im Geschäftsleben kann ein Mann zur Not noch auf seine Krawatte verzichten, aber niemals auf seine Schuhe. Eine Frau kann durchaus einmal ihren Schmuck anzulegen vergessen, aber barfuß wird sie niemals ausgehen.

Mehrere, verschieden farbene Schuhe in einem Regal

Schuhe sind von allen Kleidungsstücken die wichtigsten

Es gibt Menschen, die vernachlässigen ihre Schuhe. Es interessiert sie weder, ob die Schuhe schmutzig oder ob die Absätze abgelaufen sind. Man öffnet Schnürschuhe heute nicht mehr unbedingt, um sie auszuziehen. Manche öffnen sie noch nicht einmal mehr, um sie anzuziehen, sondern sie schlüpfen gleich auf sehr umständliche Weise so hinein. Früher zog man sich vor der Türe seine Schuhe aus, stellte sie ordentlich hin und benutzte einen Schuhspanner, damit die Schuhe noch lange in Form blieben. Selbstverständlich putzte man seine Schuhe einmal die Woche und pflegte sie dadurch. Heute trägt man Schuhe solange, bis die Absätze abgelaufen sind und kauft sich dann neue. Viele machen sich keine Gedanken mehr um ihre Schuhe. Schade eigentlich, denn nach wie vor ziehen die Schuhe eines Menschen als erstes die Blicke anderer auf sich.

Schuhe sind wie eine Visitenkarte des Menschen

Frauen tun es mit Vorliebe und Männer ziehen erfolgreich nach: auf die Schuhe des Gegenübers achten. Bei Bewerbungsgesprächen achten Personalchefs sowieso auf alle äußeren Details der Bewerbungskandidaten. Wer hier mit schief gelaufenen oder ungeputzten Schuhen erscheint, bekommt schon Punktabzüge in der Gesamtwirkung. Frauen achten bei Männern neben den Augen und den Händen immer auch auf seine Schuhe. Gepflegte Schuhe weisen auf einen sorgfältigen Charakter und Detailgenauigkeit hin. Das sind Kleinigkeiten, die Frauen am Mann wichtig sind. Keine Frau möchte einen oberflächlichen Typen haben, und an seinen Schuhen offenbart sich unbemerkt sein Charakter.

Schuhe als Charakterspiegel

Sieht man Schuhe tatsächlich als eine Art Charakterspiegel an, erklärt dies auch die Faszination, die Schuhe auf Frauen ausüben. Frauen wollen sich nach außen vorteilhaft präsentieren. Dabei wollen sie nicht nur ihre äußeren, sondern auch ihre inneren Vorzüge unterstreichen. Immerhin geht es Frauen beim Flirten nicht ausschließlich um erotische Abenteuer, sondern darum, den Partner fürs Leben kennenzulernen. Dabei wollen die meisten Frauen einen Spagat zwischen erotischen Reizen und Charakterstärke machen. Sie wollen sich vielseitig, lebensfroh und sexy präsentieren. Das geht am besten über eine Vielfalt an Schuhen: Schuhe für die Freizeit und Schuhe für den Beruf. Schuhe für die Party und Schuhe für den Strand. Je öfter eine Frau ihre Schuhe wechseln kann, desto weniger strapaziert sie ein Paar und desto länger bleiben sie wie neu erhalten. Neu erscheinende Schuhe hingegen haben dieselbe Wirkung wie alle ordentlichen Schuhe.

Frauen sind gerne vorbereitet

Frauen wollen für jede Situation gewappnet sein und wirklich für alle Fälle die passenden Schuhe haben. Es gibt unterschiedliche Farben in den Outfits, da braucht frau farblich passende Schuhe dazu. Es gibt unterschiedliche Styles, die jeweils anderes Schuhwerk verlangen. Es gibt Schuhe, die schick aber sehr unbequem sind. Da braucht man wenigstens noch ein zusätzlich bequemes Paar für die Straße, die man später auf der Party gegen die High Heels tauscht. Wie man sieht, kommen Frauen gar nicht mit nur zwei oder drei Paar Schuhen aus. Das ist völlig unmöglich. Es liegt also nicht zwangsläufig an einem besonderen Schuhtick, den alle Frauen gemeinsam haben. Frauen sind vielmehr praktische Wesen, die es gnadenlos ausnutzen, dass Schuhe in den modernen Onlineshops so günstig zu bekommen sind. Da kann man sich ruhig mit mehreren Paaren eindecken und sich so für alle Gelegenheiten nach und nach die passenden Schuhe zulegen. Frauen sind nicht nach Schuhen süchtig, sie denken nur in höchstem Maße pragmatisch.

Related posts: