W wie Wandermonat – der Juni lockt nach draußen

Sobald die Walpurgisnacht verklungen und der erste Junimorgen seine Sonnenstrahlen schickt, gehen sie los – die traditionellen Juniwanderungen. Ob politisch motiviert mit Kundgebungen begleitet oder in fröhlicher Runde mit Bollerwagen und Proviant beladen, der erste Juni ist ein Traditionstag, der Menschen nach draußen lockt. Die Juniwanderungen haben eine lange Geschichte. Dabei vermischen sich die politischen Traditionen aus der internationalen Arbeiterbewegung fließend mit dem norddeutschen Brauchtum der Junitouren mit Bollerwagen. Die einen gehen aus Spaß auf Tour, die anderen, um an die Anfänge der Arbeiterbewegung zu erinnern. Der Wandertrieb der Menschen endet nicht mit dem ersten Juni, vielmehr nimmt er hier erst seinen Anfang. Im Wonnemonat sind bereits – mit wenigen Ausnahmen – sehr warme Sonnentage zu erwarten, der Frühling steht in voller Blüte und die letzten Winterreste sind verschwunden. Die Tage werden wieder länger und die Nächte wieder kürzer. In den Juni fällt auch der kirchliche Feiertag „Christi Himmelfahrt“, der vor allem von den Männern zum Feiern des „Vatertags“ genutzt wird. Auch dieser Tag lockt die Herren der Schöpfung in die freie Natur, wo sie unter ihresgleichen herzhaften und vor allem feucht-fröhlichen Genüssen frönen.

 

Man kann also sagen, mit dem Juni beginnt die Wandersaison des Jahres. Der Winter mit seinem ungemütlichen Wetter hat die Beweglichkeit doch arg eingeschränkt. Da sehnt sich jeder danach, wenn er seine eingerosteten Glieder wieder in einem strammen Marsch bewegen kann. Wandern macht nicht nur Spaß, es ist auch gesund. Es hält Herz und Kreislauf in Form und tut der Figur obendrein gut. Familien können endlich wieder etwas zusammen machen, vor allem im Zeitalter des Geocachings. Damit das Wandern aber nicht zur Plage wird, ist gutes Schuhwerk gefragt. In guten Wanderschuhen lassen sich selbst weite Strecken mühelos bewältigen, ohne die Füße zu belasten. Nichts ist schlimmer auf einer Juniwanderung als Blasen an den Füßen oder Druckstellen. Schuhe* zum Wandern müssen bequem sein, eine optimale Passform haben, den Fuß und den Knöchel gut abstützen und vor allem atmungsaktiv sein – sonst gibt es am Ende daheim eine schlecht riechende Überraschung, wenn man sich die Schuhe auszieht.

In guten Schuhen wie eigens konzipierten Wanderschuhen, strapazierfähigen Walkingschuhen oder gut gefederten Sportschuhen lassen sich weite Strecken mühelos bewältigen und die Schuhe fühlen sich auch nach etlichen Kilometern noch frisch wie am Anfang. Auch luftdurchlässige Schuhe wie die von Geox sind bestens für Wanderungen und lange Spaziergänge geeignet. Am Ende einer Juniwanderung soll allseitige Zufriedenheit und eine wohlige Erschöpfung stehen, die Lust macht auf ein geselliges Feierabendbier bei einer leckeren Brotzeit im Kreise der Familie oder mit Freunden. Schmerzende Füße sind da fehl am Platz. Aber die müssen ja auch nicht sein. In unseren zahlreichen Onlineshops finden Sie hervorragende Schuhe für tolle Wanderungen. Mit den Gutscheinaktionen können Sie noch eine Menge Geld sparen. Also nichts wie los, Schuhe bequem online gekauft, Freunde eingeladen – und auf geht’s! Der Frühling wartet schon auf Sie.

Related posts: